Advertisement

28.12.2016 - Die besten 50 Spieler der Welt zum Jahresende 2016 dürfen beim 2017 beim Masters in Auhusta an den Start gehen. Willkommen beim Masters in Augusta 2017

Die Weltrangliste zum Jahresende hat für einige Spieler ganz besondere Bedeutung. Wer es unter die Top 50 der Welt geschafft hat, ist automatisch für das prestigeträchtige Turnier in Augusta qualifiziert. Das Masters ist das Turnier, von dem alle Spieler träumen, für ein Dutzend Spieler wir der Traum 2017 wahr.

Master

Das Masters in Augusta geht vom 3.-9. April 2017 über die Bühne. © Stoertebek

Für das Masters in Augusta qualifiziert zu sein, ist eine große Ehre. Das Turnier im US-Bundesstaat Georgia ist bei den Spielern allererste Wahl. In 18 Kategorien können sich Spieler qualifizieren, an erster Stelle stehen die ehe,aligen Sieger des Turniers, darum ist Bernhard Langer als zweifacher Sieger des Turniers jedes Jahr am Start. In Kategorie Zwei sind die ehemaligen US Open Champions zu finden, sie dürfen in den ersten fünf Jahren nach ihrem Sieg teilnehmen. So kommt auch Martin Kaymer nach Augusta, er hat die US Open 2014 gewonnen, ist damit bis einschließlich 2019 dabei. Über die Weltrangliste hätte er es nicht geschafft, das ist er aus den Top 50 verschwunden. Genau die werden aber in Kategorie 17 geführt, die 50 besten Spieler der Welt rutschen über die Rangliste zum Jahresende ins Spielerfeld, sofern sie nicht schon anders qualifiziert sind. Freuen auf Augusta dürfen sich die Europäer Rafael Cabrero-Bello, Tyrell Hatton, Franceso Molinari, Alex Noren, Thomas Pieters, Andy Sullivan, Bernd Wiesberger und Chris Wood. Dazu kommen noch der Amerikaner Bill Haas, der Koreaner Byeong Hun An, der Japaner Yuta Ikeda und der Südafrikaner Louis Oosthuizen. Für diese Spieler steht die Teilnahme fest. Am 3. April, also unmittelbar vor dem Turnier in Augusta, schauen die Gastgeber aus Georgia noch einmal auf die Rangliste. Wer es bis dahin noch unter die Top 50 schafft, erhält eine Last-Minute-Einladung. Das wird diejenigen, die es betrifft, nicht stören. Die packen sofort ihre Koffer und reisen an, einen möglichen Start in Augusta läßt sich kein Spieler entgehen.

Bernhard

Bernhard Langer ist zweifacher Masters-Champion und lebenslang für Augusta qualifiziert. ©Stoertebek

Leserkommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare verfasst.